Menü

Kreuztal, 16. November 2012

Sehr geehrter Herr Landrat Breuer,

die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen hatte zur Sitzung des Ausschusses für Schule, Weiterbildung und Sport am 12. Juni 2012 eine Anfrage zum Sachstand „Gemeinsamer Unterricht“ gestellt (Drucksache 105/2012).

Diese Anfrage konnte nicht vollständig beantwortet werden, weil am 5.6.2012 von 112 eröffneten Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs erst 32  abgeschlossen waren und auch von den 282 anhängigen AO-SF Verfahren erst 46 Verfahren entschieden waren. (Drucksache 105/2012 1. Ergänzung)

Daher bittet die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen um die Beantwortung der offen gebliebenen Fragen zur Sitzung des Ausschusses fürSchule, Weiterbildung und Sport am 27.11.2012.

Zu Frage 14: Wie entwickelte sich kreisweit die Zahl der SchülerInnen im GU in den letzten 5 Jahren jeweils

a)    in der Grundschule

b)    an den weiterführenden Schulen

Bitten wir um Ergänzung der Zahlen für das Schuljahr 2012/2013.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Helga Rock                                                              i.A. Anke Hoppe-Hoffmann
Fraktionssprecherin                                                         Fraktionsgeschäftsführerin

zurück

Fraktionssitzungen der
grünen Kreistagsfraktion
finden aktuell meist
per Videokonferenz statt.

Wenn Sie Interesse haben
teilzunehmen, melden Sie
sich bitte per Mail.

Wir senden Ihnen gerne
eine Einladung mit Ort
oder einen entsprechenden
Link.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]