Menü

"Abschiebungen"

Anfrage der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen
gem. § 3 Abs. 1 GO KT zur Sitzung des Kreisausschusses
am 13.02.2015

 

Sehr geehrter Herr Landrat Müller,

die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen bittet um Beantwortung folgender Fragen zur Sitzung
des Kreisausschusses am 13.02.2015:

  1. Wie viele Menschen aus welchen Herkunftsländern wurden nach Ablehnung ihrer
    Asylanträge im Jahr 2013 aus Siegen-Wittgenstein abgeschoben?
  2. Wie viele Menschen aus welchen Herkunftsländern reisten nach Ablehnung ihrer
    Asylanträge im Jahr 2013 aus Siegen-Wittgenstein „freiwillig“ aus, weil ihnen ansonsten die Abschiebung gedroht hätte?
  3. Wie viele Flüchtlinge aus welchen kreisangehörigen Kommunen waren
    a)      von einer Abschiebung
    b)      von einer Ausreise wegen vollziehbarer Ausreiseverpflichtung
             betroffen und davon wie viele Kinder unter 18 Jahren?
  4. Leben derzeit in Siegen-Wittgenstein minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge und wer
    ist konkret für ihre Betreuung zuständig?
  5. Wurden in den letzten Jahren Abschiebungen über den Siegerland-Flughafen abgewickelt?
  6. Wenn ja, wie viele und in welche Herkunftsländer?

 

Mit freundlichen Grüßen

Günter Jochum                                              Anke Hoppe-Hoffmann
Fraktionssprecher                                          Fraktionsgeschäftsführerin

Die Antwort der Verwaltung hier als PDF

zurück

Fraktionssitzungen der
grünen Kreistagsfraktion
finden aktuell meist
per Videokonferenz statt.

Wenn Sie Interesse haben
teilzunehmen, melden Sie
sich bitte per Mail.

Wir senden Ihnen gerne
eine Einladung mit Ort
oder einen entsprechenden
Link.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]