Menü

Geruchsimmission in Kreuztal-Krombach, -Eichen und -Stendenbach

Anfrage der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen gem. § 3 Abs. 1 GO KT zur Sitzung des Kreisausschusses am 08.05.2020

Geruchsimmission in Kreuztal-Krombach, -Eichen und -Stendenbach

Sehr geehrter Herr Landrat Müller,
Schon seit Jahren kommt es im Umfeld der Kläranlage eines Getränkeherstellers in Kreuztal-Krombach, -Eichen und -Stendenbach zu erheblichen Geruchsbelästigungen. Ursache soll die Freisetzung von Schwefelwasserstoff sein, der neben unangenehmen Gerüchen nach faulen Eiern, durchaus auch gesundheitliche Folgen haben kann. Das farblose und giftige Gas macht sich schon in kleinsten Konzentrationen mit einem starken Geruch bemerkbar. Wenn Schwefelwasserstoff eingeatmet wird, kann es Übelkeit, Kopfschmerzen und Erbrechen aus-lösen. Kurzzeitige Geruchsbelästigungen sind zwar in Misch- und Wohngebieten hinzunehmen, Ausnahmen bilden Ekel oder Übelkeit auslösende Gerüche

Dies ist besonders bedenklich, weil im unmittelbaren Umfeld Wohnhäuser, Arztpraxen, Ein-kaufsmärkte, ein Sportplatz und ein Kindergarten liegen. Neben den seit Jahren wiederkeh-renden Gerüchen kam es im September 2019 zu einem größeren Störfall in dieser Kläranlage, wobei beißender Gestank auch zu körperlichen Beschwerden wie Schwindel und Übelkeit führte. Im Oktober wurde verkündet der Störfall sei behoben. Im November stank es aber immer noch.

Immer wieder wurde berichtet, dass die Ursachen beseitigt worden seien oder aber zeitnah beseitigt würden. Trotzdem gibt auch ganz aktuell immer wieder Klagen über Gestank.

Die Gerüche verbreiten sich offensichtlich nicht nur im nahen Umfeld, sondern auch über den Abwasserkanal, aus dem auch in größeren Entfernungen die Gerüche noch wahrzunehmen sind.

In diesem Zusammenhang bitten wir um Beantwortung folgender Fragen:

1. Wurden seitens die Umweltbehörde des Kreises Messungen vorgenommen? Wenn ja, wann und wie oft?

2. Gab es Langzeitmessungen?

3. Welche Ergebnisse hatten die Messungen?

4. Welche Auflagen wurden dem Unternehmen erteilt?

5. Welche Auflägen wären möglich, um die Probleme zu beheben?

6. Besteht die Möglichkeit einer kompletten Einhausung der Kläranlage inclusive einer Abluftreinigung /Filterung der Abluft.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Berlin, Fraktionssprecherin
i. A. Anke Hoppe-Hoffmann, Fraktionsgeschäftsführerin



zurück

Fraktionssitzungen der
grünen Kreistagsfraktion
finden aktuell meist
per Videokonferenz statt.

Wenn Sie Interesse haben
teilzunehmen, melden Sie
sich bitte per Mail.

Wir senden Ihnen gerne
eine Einladung mit Ort
oder einen entsprechenden
Link.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]